Pfeil nach unten

Streuobstwiese September 2021

Geheimnisse der Streuobstwiese
 
Am Dienstagnachmittag waren wir, die Lerngruppe 3a, auf der Streuobstwiese.
Wir waren sehr aufgeregt, welche Tiere wir sehen werden. Um 13.45 Uhr trafen wir uns an der Feuertreppe und liefen los.
Herr Grimm, unser Streuobstpädagoge, hat uns an der Bushaltestelle abgeholt.
Wir haben als Erstes nach Schnecken gesucht. Wir haben ein Schneckenhaus mit einer komischen Versperrung gesehen. Herr Grimm hat uns erklärt, dass es ein Winterschutz ist. Wir haben auch gelernt, dass Schnecken über Messer kriechen können. Die Schnecken sind für uns auch aus ihren Schneckenhäusern gekrochen und wir konnten sie ganz genau ansehen.
Wir haben auch Mäuselöcher gesucht, aber nicht alle haben welche gefunden. Aber dafür entdeckten wir ein Vogelkinderzimmer.
Und wir haben getrocknete Kirschrosinen gekostet. Das war lecker. Auf der Wiese haben wir auch leckeren Birnensaft probiert. Der war köstlich.
Dann hat jeder eine Becherlupe bekommen. Und wir haben Grillen und Heuschrecken gefangen und angeschaut. Sogar ein großes Heupferd haben wir entdeckt. Natürlich haben wir sie auch wieder freigelassen. Auf der Wiese haben wir eine Schmetterlingstankstelle entdeckt. Plötzlich flog auch noch ein Mäusebussard vorbei.
Herr Grimm hat uns viel erklärt und war sehr nett.
Dieser Nachmittag war wunderschön und wir freuen uns auf den nächsten Besuch.
 
Alle Kinder der Lerngruppe 3a

Abenteuer auf der Streuobstwiese
 
Am Dienstagnachmittag waren wir, die Lerngruppe 3b, auf der Streuobstwiese.
Wir waren sehr neugierig, welche Tiere wir sehen werden. Um 13.45 Uhr trafen wir uns an der Feuertreppe und liefen los.
Herr Grimm, unser Streuobstpädagoge, hat uns an der Bushaltestelle abgeholt.
Wir haben zuerst viel über Schnecken gelernt. So können Schnecken über Scharfes gehen, ohne sich weh zu tun. Die Schnecken haben wir auf die Hand genommen und die Schnecken sind dann langsam rausgekommen. Wir haben auch viele Schneckenhäuser gesammelt, aber jeder hat nur eins mit nach Hause genommen. Innen sahen manche aus wie Treppen.
Wir haben dann auch ein Vogelloch gefunden. Besonders spannend war die Rotkleeverkostung. Er schmeckte süß und lecker. Dann haben wir noch eine Tankstelle für Insekten gesehen. Das war eine Glockenblume.
Mit den Becherlupen haben wir Grillen und Heuschrecken gefangen und genau angekuckt.
Wir haben Kirschbirnensaft getrunken. Er schmeckte sehr lecker.
Es gab auch noch getrocknete Kirschen. Viele fanden das auch sehr lecker.
Zum Schluss hat Herr Grimm uns noch eine giftige Blume gezeigt, von der man sterben kann, wenn man sie anfasst.
Es hat uns super gefallen. Es war ein toller Nachmittag.
Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.
 
Alle Kinder der Lerngruppe 3b