Herzlich Willkommen

Grundschule Großbettlingen
Weiherstraße 26D-72663 GroßbettlingenTel.: +49(0)7022 / 40 594 - 0sekretariat@grossbettlingen.schule.bwl.de

Klasse 2a beim Naturtheater

Die Klasse 2a besuchte am 13.7. die Vorstellung „Die kleine Hexe“ im Naturtheater Grötzingen.
Vorfreudig ließ sich die Klasse auf die neue Erfahrung „Theaterstück“ ein. Interessiert verfolgten die Kinder die Geschichte der kleinen Hexe, die versucht eine gute Hexe zu werden. Sie fieberten mit, wenn die Muhme Rumpumpel die guten Taten der kleinen Hexe dokumentierte und fotografierte, um damit die kleine Hexe beim Hexenrat anzuschwärzen.
Gebannt warteten die Kinder auf die Spezialeffekte und obwohl diese angekündigt waren, gab es trotzdem den Überraschungseffekt.
Am Ende gesellte sich die Großbettlinger Waldhexe Lea Neumeister zur Klasse und die Zweitklässler konnten noch einige Fragen zum Theater und zum Stück stellen.
Vielen Dank an die Eltern der Klasse 2a und den Förderverein der Grundschule Großbettlingen, die durch ihre Begleitung und Fahrdienste und finanzielle Unterstützung die Theaterfahrt ermöglichten.

Besuch bei den Helden der Feuerwache

 
Am Freitag, 29.04 durften die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a die Freiwillige Feuerwehr an ihrem aktuellen Standort in Großbettlingen besuchen. Dort angekommen begrüßte uns Roland Wurster und erklärte uns einiges über das Verhalten im Notfall und die Ausrüstung der Feuerwehr. Danach hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre Fragen zur Feuerwehr an Herrn Wurster als Experten zu stellen. Anschließend durften wir sogar alle Fahrzeuge von innen begutachten und uns wie echte Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen fühlen. Es war ein spannender Vormittag und wir bedanken uns ganz herzlich bei der freiwilligen Feuerwehr Großbettlingen und insbesondere bei Roland Wurster für diese tolle Möglichkeit.  Die Klasse 4a.

Besuch bei der Feuerwehr

Wir, die Klasse 4b, durften am Mittwoch, den 04.05.2022 die Feuerwehr in Großbettlingen besuchen. Nachdem sich aktuell im Sachunterricht alles rund um das Thema Feuer dreht, war es sehr spannend für uns die Inhalte auch live zu erleben.
Nach der Ankunft führte uns Roland Wurster ins Gebäude und es wurde uns erklärt, wie man einen Notruf richtig absetzt, denn niemand ist zu jung oder zu alt dafür! Auch all unsere Fragen wurden ausführlich beantwortet. Anschließend konnten wir die komplette Feuerwehrausrüstung bestaunen und manches sogar selbst anprobieren. Wir hatten das Glück, dass zwei weitere Feuerwehrmänner, Boris Augenstein und Niklas Steinhilper, auch dabei waren, so hatten wir die Möglichkeit einen Feuerwehrmann in voller Montur zu erleben (der mit Gasmaske sogar ein bisschen wie Darth Vader klingt).
Danach konnten wir noch die großen Feuerwehrautos bestaunen, uns auf die Plätze der echten Feuerwehrmänner setzten und sogar die Westen der Einsatzleiter anprobieren. Für uns war es ein sehr gelungener Vormittag und wir bedanken uns nochmal von Herzen für diese Möglichkeit und die Zeit, die sich die Feuerwehrmänner für uns genommen haben.

Die Klasse 4b.

Klasse 3 im Erzähltheater

Endlich war es soweit. Wir, die Kinder der 3. Klassen, trafen uns am Dienstag, den 29.03.2022 um 13.50 Uhr an der Feuertreppe und machten uns dann auf den Weg in die Ortsbücherei.
Dort wartete auf uns ein Erzähltheater mit dem Stück „Gespensterjäger auf eisiger Spur“. Auf dem Weg zur Bücherei waren wir alle sehr aufgeregt und gespannt, was uns erwarten würde.
Neugierig betraten wir den großen Saal über der Bücherei und suchten uns einen Platz.
Auf der Bühne saß schon Michael Hein. Das war der Schauspieler. Er machte lustige Aufwärmübungen, schminkte sich und sang dazu. Als er uns entdeckte, erschrak er. Auch standen auf den Tischen Requisiten. Besonders auffällig waren die verschiedenen Perücken. Eine war sogar blau.
Dann ging es los. Zuerst mussten wir die Frage klären, ob es überhaupt Gespenster gibt. Dabei waren wir uns nicht ganz einig.
Der Schauspieler begann das Buch von Cornelia Funke vorzulesen. Dabei konnte er den Text so gut, dass er dabei noch schauspielern konnte. Das war beeindruckend. In der Geschichte gab es viele verschiedene Personen: Tom, der ein MUG ( Mittel Unheimliches Gespenst) im Keller hatte, seine gemeine Schwester, seine Oma und deren Freundin Frau Kümmelsaft, die eine Expertin in Sachen Gespenster war und natürlich das MUG Hugo, das sehr frech war. Abwechselnd schlüpfte er in die verschiedenen Rollen. Dafür brauchte er die verschiedenen Perücken. Er rannte immerzu auf der Bühne hin und her.
Auch wir durften mitmachen. So sollten wir immer, wenn das Gespenst auftrat, ein lautes „Uhuuuu „anstimmen. Wir waren sehr gute Gespenster und mit Begeisterung dabei.
Der Schauspieler hat die Personen so lustig dargestellt. Manchmal war es laut und manchmal leise. Oft mussten wir herzlich lachen.
Nach einer Weile brauchte Herr Hein Unterstützung auf der Bühne. Er holte sich unseren Alexander als Mitmachkind nach vorn, der nun Tom spielen durfte. Das hat er sehr gut gemacht. Und so bekam er zum Schluss einen donnernden Applaus von allen.
Die Zeit verging zu schnell. Und mitten in der Geschichte war die Zeit um.
Aber zum Glück haben wir das Buch in der Schule und so lesen wir die Geschichte jetzt in der Vesperzeit. Wir sind schon gespannt, wie sie weiter geht. Als Erinnerung gab es noch für jedes Kind ein Autogramm.
Es war ein schöner und lustiger Nachmittag. Froh gingen wir nach Hause.
Wir danken der Ortsbücherei für die Einladung und besonders Frau Sundmacher- Holder für die Organisation und freuen uns schon auf weitere Aktionen rund um das Theater.  
    
Die Kinder der 3. Klassen und Frau Prang

Frieden für die Ukraine

Die Grundschule Großbettlingen hat eine neue Schulsozialarbeiterin
 
Seit Januar ist Lena Kronmüller (Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin B.A.) für die Schulsozialarbeit an der Grundschule Großbettlingen zuständig. Sie hat bereits neugierig alle Klassen besucht, ist in der Pause mit auf dem Hof und schaut gelegentlich nachmittags in der GTB vorbei. Anlässlich des Kriegs in der Ukraine hat sie gemeinsam mit den Mädchen und Jungen in der Schule Stellwände mit Informationen und Friedensymbolen gestaltet (siehe Foto). In den einzelnen Klassen gab es eine Austauschrunde zu Themen Krieg, Nachrichten, Gefühle, Abgrenzung und innerer Frieden.
Wenn sie nicht gerade derart akute Themen aufgreift, ist unsere Schulsozialarbeiterin beim Sozialtraining oder Klassenrat anzutreffen, tauscht sich mit den Lehrerinnen aus, besucht Arbeitskreise mit anderen Schulsozialarbeiter:innen und hat ein offenes Ohr für die Fragen, Sorgen und Probleme der Schüler:innen und ihrer Eltern. Aktuell stellt sie sich außerdem den Eltern der Grundschüler:innen bei den jeweiligen Elternabenden vor.
Lena Kronmüller ist Montag bis Donnerstag vormittags an unserer Schule und per Telefon oder Mail erreichbar. Die Kontaktdaten sind auf der Homepage der Schule zu finden.
Herzlich Willkommen! Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Wichtiges zu Corona

Alle wichtigen Informationen und Verordnungen finden Sie hier: Kultusministerium - CoronaVO Schule (km-bw.de)

Formulare zum Download

TypNameDatumGröße
pdf 01 Erklärung Erziehungsberechtigte nach CoronaVO (3) SJ 20 21.pdf 11.09.2020 316,9 KiB
pdf Fakten Krankheitssymptome.pdf 11.09.2020 341,7 KiB
pdf Vorgehen Coronafaelle.pdf 11.09.2020 133,2 KiB

Aktuelle Elterninformationen

  • Krankheitsfall - Muster Entschuldigung
TypNameDatumGröße
pdf Im Krankheitsfall.pdf 31.01.2022 26,8 KiB

TypNameDatumGröße
docx Im Krankheitsfall.docx 25.01.2022 16,8 KiB

Ferienplaner

TypNameDatumGröße
pdf Ferienplan NT genehmigt 2021-2022.pdf 17.11.2020 65,7 KiB
pdf Ferienplan-NT 2022-2023 genehmigt.pdf 08.10.2021 65,4 KiB
pdf Ferienplan NT 2023-2024 genehmigt.pdf 12.07.2022 65,8 KiB